Hmmm??

Sensationsfund in Dreieich

Bei umfangreichen Ausgrabungsarbeiten wurde am Freitag, 13.Juli 2012 eine Sensation zu Tage gefördert.

Aus der jüngeren Eisenzeit kam ein Werkzeug ans Tageslicht, mit dem die Wissenschaft nicht gerechnet hat:

Die Wissenschaftler vom Senckenberg-Museum sind derzeit damit beschäftigt, den ursprünglichen Verwendungszweck zu erforschen. Mit ersten Ergebnissen wird in zwei bis drei Jahren zu rechnen sein.

Sicher hatten wieder einmal die Kelten die Hand im Spiel, als Sie vor rund 3000 Jahren das „DING“ in meinem Garten vergruben.